Handbuch Tria

Wertungsklassen

Die gewerteten Altersklassen können individuell pro Wettkampf definiert werden. Bei Serienveranstaltungen gelten diese Klassen für alle Austragungsorte.


Klassen


Unter dem Wettkampf-Auswahlfeld sind Registerkarten angeordnet, die für die verschiedenen Wertungen eine unabhängige Definition der Wertungsklassen erlauben. Die möglichen Klassen sind abhängig von der im Wettkampf-Dialog eingestellten Wertungsart.

Die Wertungsklassen werden für Teilnehmer und Mannschaften auf den entsprechenden Registerkarten unabhängig voneinander definiert. Dabei gibt es auf den untergeordneten Registerkarten folgende Kategorien:

• Alle Teilnehmer

Sowohl bei der Einzelwertung als auch bei der Mannschaftswertung wird grundsätzlich eine Gesamtwertung über alle Teilnehmer ungeachtet ihres Geschlechts oder Jahrgangs durchgeführt.
Dieses Register ist nur vollständigkeitshalber vorhanden. Bezeichnungen und Altersgrenzen (0-99) sind nicht einstellbar.
Bei der Mannschaftswertung und auch bei der Teilnehmerwertung im Falle einer Teilnehmerstaffel ist neben der Wertung über alle Teilnehmer noch eine Mixed-Wertungsklasse vorhanden. Auch diese ist nicht änderbar.

• Pro Geschlecht

Zusätzlich gibt es eine nach Geschlecht getrennte Wertung. Dazu können in diesem Register die Namen der Klassen definiert werden. Voreingestellt sind: "Männer" / "Frauen".
Bei der Wertung werden grundsätzlich alle Teilnehmer berücksichtigt, ungeachtet ihres Jahrgangs. Die Altersgrenzen (0-99) sind deshalb nicht einstellbar.

• Altersklassen

Auch die Altersklassen werden in den untergeordneten Registern (Männlich/Weiblich) getrennt nach Geschlecht definiert. Die Zahl der Altersklassen ist beliebig. Es kann theoretisch für jedes Alter von 1 bis 99 Jahre eine eigene Altersklasse definiert werden. Auch eine leere Liste ist erlaubt.
Innerhalb der Liste der gewerteten Altersklassen sind weder Alterslücken noch Altersüberschneidungen erlaubt, d.h. jedem Alter ist genau eine Altersklasse zugeordnet. Auch gleiche Namen sind innerhalb der Liste nicht zulässig. Wenn diese Regeln nicht eingehalten werden, so wird eine entsprechende Fehlermeldung erzeugt.

• Sonderklassen

Für die Teilnehmerwertung können zusätzlich zu den normalen Altersklassen Sonderklassen definiert werden, wie z.B. für eine U23- oder eine Seniorenwertung.
Auch die Sonderklassen werden getrennt nach Geschlecht definiert. Abweichend von den Altersklassen sind hier Alterslücken erlaubt, nicht jedoch Altersüberschneidungen und gleiche Bezeichnungen. Jedem Teilnehmer kann also höchstens eine Sonderklasse zugeordnet werden.
Für Mannschaften können keine Sonderklassen definiert werden.


Alle für die Wertungskategorie definierten Wertungsklassen werden in der "Klassenliste" dargestellt. Im Bereich "Klasse" werden diese durch Bezeichnung und Kürzel sowie Alters-Untergrenze und Alters-Obergrenze einzeln definiert. Für das Alter können Werte von 1 bis 99 eingetragen werden.
Der Bezeichnung der Klasse wird im Programm in den verschiedenen Auswahlfeldern für Wertungsklassen benutzt und erscheint in den Überschriften auf Start- und Ergebnislisten (nur wenn diese pro Altersklasse gedruckt werden). Das Kürzel wird aus Platzgründen in der Altersklassenspalte der Listen verwendet und kann auch nur für die Altersklassenwertung definiert werden. In der Regel ist das Kürzel auf 3 Zeichen begrenzt, für Wettkämpfe mit nur einem Abschnitt sind aber maximal 6 Zeichen erlaubt. Dies erlaubt Kürzel nach Vorgabe des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV).

Um die Eingabe zu beschleunigen sind Schaltflächen vorgesehen um eine komplette Klassenliste zu kopieren und bei einem anderen Wettkampf oder Klassenwertung einzufügen. Auch die von der Deutschen Triathlon Union (DTU) und vom Deutschen Leichtathletik Verband definierten Altersklassen können mit den entsprechenden Schaltflächen erzeugt werden.
Die in der Liste bereits vorhandenen Klassen werden dabei gelöscht.

letzte Änderung: 04.05.2017